Last Minute Mombasa

Mombasa

Mombasa wurde auf einer Koralleninsel erbaut und war früher das Tor zum schwarzen Kontinent wegen der Sklavenhändler und den europäischen Missionaren. Kontakte zu Ostasien gehen bis ins 15. Jh. zurück, als Vasco da Gama in Mombasa Halt machte und eine lebhafte Suahelikultur antraf. Oberflächlich gesehen erscheint Mombasa beängstigend mit seiner Hitze und den löchrigen Straßen.

Hinter der Fassade erblickt man den Schmelztiegel der Kulturen. In Mombasa gibt es Moscheen, christliche Kirchen und Hindutempel nebeneinander. Das Fort Jesus, das von den Portugiesen erbaut wurde, indische Geschäfte und orientalischer Flair erinnern an die Geschichten aus 1001 Nacht. Einen Besuch wert sind auch die großen Stoßsteinnachbildungen in der Moi Avenue. Besonders beliebt bei den Besuchern von Kenia ist ein Badeurlaub an der paradiesischen Nord- oder Südküste von Mombasa.

Dort gibt es traumhafte weite, weiße Korallensandstrände und ein einzigartiges Korallenriff, das Taucher aus aller Welt anlockt. Das warme Wasser des indischen Ozeans, dem wärmsten Meer der Welt, lädt zum Baden ein. Am Strand gibt es zahlreiche Händler, die Tierfiguren, Tücher und Bilder zum Verkauf anbieten. Feilschen ist dabei Pflicht. Von Mombasa aus gibt es auch die Möglichkeit an einer einzigartigen Safari im Hinterland Kenias teilzunehmen, die zum Pflichtprogramm eines Keniaurlaubes gehört..



Top Reiseziele:
PaphosNamibiaFrankreich
TeneriffaLanzaroteFihalohi
AzorenWindhoekMarsa Alam
ToskanaÖsterreichSanto Domingo
BerlinMünchenMenorca



Reisevorbereitung - Reiseziele Sitemap - Kreuzfahrten



© 2019